Kontakt: 0721/94763-0
Telefon: 0721/94763-0
Tagungsstätte Thomashof Stupfericher Weg 1 76227 Karlsruhe
Kontakt  | Impressum
Wer sind die Mennoniten?
Die Mennoniten sind eine der ältesten evangelischen Freikirchen. Sie haben ihren Ursprung in der Täuferbewegung der Reformationszeit und sehen sich als Gemeinschaft der Glauben- den und Friedenskirche in der Nachfolge Jesu Christi. Die Träger der Tagungsstätte Thomashof sind mennonitische Gemeinden. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter: www.mennoniten.de
MENNONITEN
MENNONITEN, Taufgesinnte evangelische Gemeinschaften, die durch die Lehren Menno Simons' (* 1496, † 1561) geprägt sind; Menno wandte sich der Wiedertäufer- bewegung zu, deren radikale Form er ablehnte. Erwachsenentaufe, Eidesverweige- rung, Kriegsdienstverweigerung sind die Hauptmerkmale der mennoniti- schen Gemeinden. Von Deutschland verbreiteten sich die Mennoniten seit 1683 nach Amerika und seit 1789 nach Russland. (Quelle: Wissen.de)
Die Geschichte des Thomashofs
Thomashof-Vorgeschichte von 1710 bis 1924
1710 1894 1894 1918
Gründung der Siedlung „Thomashäusle” durch Thomas Dörner Errichtung des „Gasthaus zum Thomashof” Errichtung eines Tanzsaales Kauf des „Gasthaus zum Thomashof” von David Horsch, Lamprechtshof. Ausbau zum christlichen „Kurhaus Thomashof”
Bibelheim Mennoniten Thomashof e.V. ab 1924
1924 1925 1944-46 1956 1960 1962 1963 1967 1974 1975-77 1980 1984 1988 1992 1993 1996 1997 1998 1999 2005 2012 2014
Erster Bibelkurs der „Jugendkommission der Konferenz süddeutscher Mennoniten” anstatt auf dem Batzenhof, da zu wenig Platz. Erwerb des „Kurhaus Thomashof ” durch den Brüderrat und Gründung des „Bibelheim der Mennoniten Thomashof” als Christliches Erholungsheim und Versammlungsstätte zu Tagungen und Bibelkursen für die Mennoniten. Ab September: Mutterhaus für mennonitische Diakonissen. Aufnahme von zunächst fünf Dauergästen. Beginn der Altenarbeit. Isolierungsabteilung des Städtischen Krankenhauses Karlsruhe. Einweihung des Waldheims. Zunächst als Schwesternheim. Versammlungsort der Mennonitengemeinde Karlsruhe- Durlach, ab dann Karlsruhe-Thomashof. Die 24 Gemeinden des Verbandes deutscher Mennoniten- gemeinden übernehmen als Mitgliedsgemeinden des Vereins „Bibelheim der Mennoniten Thomashof e.V.” die Verwaltung. Erste Renovierung des Gemeindesaals. Einweihung des Gartenheims mit Küche, Zimmern für Dauergäste und neuen Sälen. Erste Renovierung des Friedensheimes. Renovierung und behindertengerechter Umbau des Waldheims. Zweite Renovierung des Gemeindesaals. Erstellung des Personalhauses. Letzte mennonitische Diakonisse verstorben. Beendigung der Altenarbeit. Erste Renovierung des Gartenheims. Zweite Renovierung und Umbau des Friedensheims. Einzug des Jugendwerkes der Konferenz Süddeutscher Mennonitengemeinden. Erste Renovierung der Säle und  Erstellung eines neuen Eingangs zum Gemeindesaal. Beginn der Bauarbeiten für den neuen Zwischenbau. Vergrößerung des Waldheimes um 16 Gästezimmer. Ver- bindung zum Gartenheim durch Foyerhalle, Rezeption, weitere Gruppenräume. Aufnahme der Mennonitengemeinde Enkenbach in den Verein als erste Gemeinde aus dem Gemeindeverband „Arbeitsgemeinschaft südwestdeutscher Mennonitengemeinden” (ASM). Bezug des Neubaus. Aufnahme weiterer sechs Gemeinden aus dem Bereich der ASM. Jubiläum 75 Jahre Bibelheim Thomashof Einweihung des Neubaus. Installation einer Fotovoltaikanlage. Umbau des Waldheims, Modernisierung der 4-Bett- Zimmer und des Saals. Erweiterung des Speisesaals.